photo sharing and upload picture albums photo forums search pictures popular photos photography help login
Konrad Busslinger | all galleries >> panorama > Amphitheater in El Djem
previous | next
Amphitheater in El Djem
08-JUL-2007 Konrad Busslinger

Amphitheater in El Djem

El Djem

El Djem oder El Jem ist eine Stadt mit 18.302 Einwohnern (2004) im Zentrum Tunesiens (Gouvernorat Mahdia), gegründet auf den Ruinen der antiken Stadt Thysdrus. Sie ist berühmt für ihr römisches Amphitheater. Die Stadt beherbergt ebenfalls ein Museum, in dem die archäologischen Entdeckungen ausgestellt werden, die mit dem Amphitheater zusammenhängen.


Das Amphitheater ist mit einem Fassungsvermögen von 30.000 Zuschauern das nach dem Kolosseum von Rom und dem römischen Amphitheater von Capua drittgrößte Theater des Römischen Reiches. Es wurde 238 unter Proconsul Gordianus I. gebaut und diente wahrscheinlich dazu um Kämpfe von Gladiatoren, öffentliche Hinrichtungen Christenverfolgung und andere Zirkusspiele abzuhalten. Man kann dort auch heute noch die Löwengruben und Gefangenenzellen sehen, die zum Teil aufwändig restauriert wurden. Trotz einer partiellen Zerstörung, die auf die Nutzung als Steinbruch für die Errichtung El Djems zurückzuführen ist, ist es noch erstaunlich gut erhalten, und man nimmt an, dass es bis zum 17. Jahrhundert gänzlich unzerstört blieb. Noch heute wird es für Konzerte genutzt.

Das Amphitheater von El Jem wurde 1979 in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen.

Amphitheatre of El Jem
UNESCO World Heritage Site
El Djem is famous for its amphitheatre (often incorrectly called "a colosseum"), capable of seating 35,000 spectators. Only Rome's Colosseum (about 45,000 spectators) and the ruined theatre of Capua are larger. The amphitheatre at El Djem was built by the Romans under proconsul Gordian, who was acclaimed Emperor at Thysdrus, around 238 and was probably mainly used for gladiator shows and chariot races (like in Ben-Hur). It is also possible that construction of the amphitheatre was never finished.

Until the 17th century it remained more or less whole. From then on its stones were used for building the nearby village of El Djem and transported to the Great Mosque in Kairouan, and at a tense moment during struggles with the Ottomans, the Turks used cannons to flush rebels out of the amphitheatre.

The ruins of the amphitheatre were declared a World Heritage Site in 1979.



other sizes: small medium large original
comment
Tim van Woensel17-Jul-2007 07:23
It still looks in superb shape.
Dave Hein08-Jul-2007 19:53
And even with all that it still looks to be in pretty good condition. Amazing.